Sanierung Altstadt Wohnhaus, Thun

Geschichtliches

Schlichtes vorstädtisches Wohnhaus des 18.Jh., Mitte 19.Jh. aufgestockt; gestelzt proportionierter, verputzter Riegelbau unter Krüppelwalmdach mit Ründe. Den Strassenraum mitprägendes Gebäude in der für die Hofstettenstrasse charakteristischen giebelständigen Lage.¹

Vorwort

Die Liegenschaft dient als reines Wohnhaus und wurde in renovationsbedürftigem Zustand übernommen. Das Wohnhaus verfügt über kein Zentrales Heizsystem. Geheizt wird über einzelne Ölöfen pro Wohnung. Die Wohnungen wurden/ werden stets bei Mieterwechsel sanft saniert. (neue Küche, Nasszellenerneuerung und Oberflächenanpassungen- Sanierung)

Umbau

Die Gebäudehülle wird in Zusammenarbeit mit der Kantonalen Denkmalpflege saniert. Die Fenster werden durch in 3-fach IV Holzfenstern ersetzt. An der Fassade wird der alte xxx Putz restauriert und mit mineralischer Farbe gestrichen. Das Dach wird komplett neu erstellt, teilweise neue Sparren, Unterdach, Ziegellattung, alte Bieberschwanzziegel und neue Blechabschlüsse in Kupfer.

Die Liegenschaft wird an die Fernwärme der Stadt Thun angeschlossen und mit einem Heizungssystem ausgestattet.

Das Dachgeschoss dient heute als Estrich und soll später zu den untenliegenden Wohnungen geschlagen werden.

Quellen | ¹Städtische Denkmalpflege

Objektdaten

Standort Hoffstettenstrasse Thun

Nutzung Wohnen

Bauherrschaft Privat

Kenndaten

Realisierung 2014-15

Kosten Fr. 250`000.00

Menü